Inhalt der Veranstaltung

Mit der interdisziplinär konzipierten Veranstaltung erhalten Sie die Gelegenheit, sich dem Phänomen des kanadischen Nordens bzw. der Nordizität mit Hilfe vielfältiger wissenschaftlicher Zugangsmöglichkeiten zu nähern. In dieser eGeneral Studies Veranstaltung sind Vorträge, Forschungsergebnisse und Experteninterviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Naturwissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie ebenso vertreten wie Beiträge zu Fragen der Hoheitsrechte und der Zukunft der Inuit-Gesellschaften. Die kulturellen Identitäten des Nordens in Literatur, Film und Sprachen werden Themen sein sowie auch die historische Dimension der Region und ihrer Menschen.


Rahmen der Veranstaltung

Die Veranstaltung "Der hohe Norden" ist für Studierende aus allen Fachbereichen der Bremer Hochschulen offen. Die Veranstaltung umfasst mit 3 Credit Points einen Workload von etwa 90 Stunden. Es können Videos im Umfang von ca. 30 Stunden angeschaut und Aufgaben für das Selbststudium im Umfang von ca. 30 Stunden bearbeitet werden. Des Weiteren ist eine Prüfungsvorbereitungszeit von ca. 30 Stunden eingeplant. Die Prüfung erfolgt für Studierende der Bremer Hochschulen in Form einer elektronischen Klausur im Testcenter der Universität Bremen.

Die Videos sind prinzipiell auch im außeruniversitären Bereich einsetzbar. So haben auch Lernende aus anderen Gruppen (z.B. Unternehmen) die Möglichkeit, davon zu profitieren. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Modulkoordinatorin.



Kontakt:

info@egs.uni-bremen.de (eGS-Team)

Lerneinheiten



    Einführung:

    • Einführung
      (Prof. Dr. Norbert Schaffeld, Nadine Dembski)

    Block I: Beiträge aus der Klimaforschung:

    Block II: Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge:

    Block III: Beiträge zur Thematik der Inuit:

    Block IV: Beiträge aus Geschichte, Politik und Wirtschaft:

    Zusätzliche Beiträge: