Inhalt der Veranstaltung

Interkulturelle Klischees sind vielen bekannt: gestikulierende Italiener, die Angst der Chinesen vor dem Gesichtsverlust oder das Kopfschütteln der Inder, welches Zustimmung signalisiert. Doch was steckt wirklich dahinter? Wie können wir Verhaltensmuster erkennen, wie auf diese richtig reagieren?

Die Globalisierung unserer Welt führt heute dazu, dass in kaum einem Berufsfeld internationale und damit interkulturelle Kontakte ausbleiben.

Diese Veranstaltung will einen Überblick geben über die theoretischen Hintergründe interkultureller Kommunikation, über einzelne Länder und Kulturen, aber auch über Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Bereichen.

Die Veranstaltung erhebt nicht den Anspruch interkulturelle Kompetenz zu vermitteln. Dies kann nur durch praktische Anwendung und Übung geschehen. Wir möchten Ihnen jedoch einen Einblick bieten in die Themenvielfalt der interkulturellen Kommunikation und der interkulturellen Kompetenzen, Ihnen die Augen öffnen für Verhaltensmuster und kulturelle Unterschiede, und wir erhoffen uns somit, Sie zu weiteren interkulturellen Erfahrungen wie interkulturellen Trainings, Kontakten zu ausländischen Kommilitonen oder gar einem Auslandsaufenthalt motivieren zu können.


Kontakt:

info@egs.uni-bremen.de (eGS-Team)

Lerneinheiten



    Einführungsveranstaltung:

    Theoretische und methodische Grundlagen:

    Beiträge aus der Praxis:

    Interkulturalität in Anwendungsbereichen:

    Ergebnisse und Perspektiven:

    Kultureinblicke (optional, nicht klausurrelevant):